Tipps und Tricks rund ums Wohnen
Wohntipps


Die eigene Bude ist dein Ort zum Runterkommen, zum Entspannen nach einem anstrengenden Tag. Hier findest du nützliche Tipps, wie du mehr aus deiner Wohlfühlzone rausholst

Hoch hinaus:

Hast du nicht genug Stauraum? In kleinen Wohnungen können hohe Regale Platz sparen. Mit Regalkonstruktionen, die bis an die Zimmerdecke ragen, kannst du viele Sachen auf kleinem Raum unterbringen.

Helles Licht schafft Wärme und Weite:

Mit viel Licht wirken kleine Räume viel weiter. Benutz am besten für deine Leuchten warmweißes Licht damit der Raum heimeliger und wärmer wirkt. Außerdem kannst du durch dimmbare Deckenfluter den aufhellenden Effekt verstärken. Die Leuchten werfen ausreichend Licht an die Wände.

Spieglein, Spieglein an der Wand:

Ein großer Spiegel reflektiert das Tageslicht. Dadurch wirken Räume größer. Ein guter Trick, um ein kleines Zimmer weiter wirken zu lassen.

Retro-Wohnzimmertisch:

Aus Holzpaletten lassen sich schöne Retrotische basteln. Je nach Bedarf schraubst du einzelne Paletten aufeinander und kannst auf die oberste sogar eine Glasscheibe befestigen. So hast Du einen coolen Tisch mit reichlich Stauraum.

Originelle Garderobe:

Mit Alltagsgegenständen eine günstige Garderobe werkeln: Türknaufe und Haken in allen Farben, Formen und Größen sind perfekte Aufhänger. Du kannst sie entweder einzeln versetzt an der Wand anbringen oder schraubst sie vorher auf ein schönes Holzbrett.

Box dich frei:

Um Krimskrams charmant zu verstauen und trotzdem griffbereit zu haben, empfehlen wir dir Boxen, Schachteln und Körbe zu benutzen. Die praktischen Ordnungshelfer sind dazu auch noch nette Artikel für deine Bude.


Küche:

Hier spielen meist die Sinne verrückt. Gerüche und Geschmäcker aller Art sollen in Deiner Küche unausweichlich sein. Du hast aber nicht genügend Platz, um Deinen Kochkünsten freien Lauf zu lassen? Hier findest Du ein paar Tricks, wie du aus einer kleinen Nische eine Chefküche machen kannst.

Große Klappe:

Ob an die Wand montiert zum Rausklappen oder als schlanker Esstisch für zwei, der sich bei Bedarf auf mehr Sitzplätze erweitern lässt: Der Klapptisch ist vor allem in kleineren Küchen sehr praktisch. Wenn Du die Klappvariante gut findest, kannst Du auch auf Klappstühle umstellen. Die sind nicht so ausladend, wie die meisten Küchenstühle, sondern flexibel und platzsparend Noch ein Tipp am Rande: Achte bei der Gestaltung Deiner Küche auf helle Farben. Die vergrößern optisch den Raum.

Hängende Kräuter:

Wenn Du Dein Dinner etwas aufpeppen willst, empfehlen wir Dir frische Kräuter zu benutzen. Um kostbare Fläche auf Arbeitsplatten zu sparen, bohrst Du einfach in Blechübertöpfe Löcher und hängst Oregano, Thymian & Co an Stangen oder Wandhaken auf. Guten Appetit!


Badezimmer:

Verwandle Dein Badezimmer in ein kleines Privat-Spa:

Holz wärmt:

Damit Dein Beauty-Paradies ein bisschen Wärme bekommt, empfehlen wir Dir Holzmöbel. Besonders geeignet ist Lärchenholz, weil es wasserabweisend ist. Eine Holzleiter, die als Handtuchhalter dient, peppen Dein Badezimmer bestimmt auf.

Wisch und weg:

Das Badezimmer sollte vor allem hygienisch sein. Gegen Kalk- und Schmutzränder hilft ein in Essig getränktes Tuch, das Du etwa 60 Minuten um den Störenfried wickelst. Der Rest passiert von ganz alleine.
Dreckige Fugen zwischen weißen Fliesen mag niemand. Trage mit einer Zahnbürste ein Gemisch aus etwas Backpulver und Essig auf die Fugen auf und lass es etwa 15 Minuten einziehen. Dann nur noch mit Wasser abspülen und trocken wischen.
Schwarze Schimmelränder in den Silikonfugen von Badewanne und Dusche sind kein schöner Anblick. Tränke eine Schnur aus Watte in Chlorreiniger und leg sie über Nacht auf die schimmlige Fuge. Am nächsten Tag sollte alles wieder weiß sein. Noch ein Tipp: Zieh dir hierfür bitte Gummihandschuhe wegen des Chlors an! Diese Methode sollte allerdings nicht angewendet werden, wenn die Fugen Risse haben oder an Naturstein angrenzen.