Gemeinsames Wohnen
gemeinsamer Mietvertrag:
Doch was, wenn sich die Wege trennen?


Beziehst du eine Wohnung gemeinsam, egal ob mit deinem Partner oder einem Freund, unterschreiben zumeist beide den Mietvertrag. Wenn dann die Liebe zu Ende geht oder die Wege sich trennen, beendet das erstmal nicht das Mietverhältnis. Beide Partner sind weiterhin zahlungsverpflichtet und haften für die Mietzahlung. Einigt ihr euch darauf, dass einer von euch wohnen bleibt, muss der Mietvertrag angepasst werden. Derjenige, der in der Wohnung wohnen bleibt, wird als Mieter eingetragen.

Aber was passiert, wenn beide in der Wohnung bleiben wollen? Hierfür gibt es bestimmte Auflagen vom Gesetzgeber über die Nutzung der Wohnung. Dabei spielt euer Alter, das Einkommen, euer Gesundheitszustand und die Nähe zum Arbeitsplatz eine entscheidende Rolle.

Letztendlich ist es wichtig, dass ihr euch gemeinsam einigt, wer in der Wohnung als alleiniger Mieter bleibt und wer aus dem Mietverhältnis austreten soll. Hierbei ist es hilfreich, sich mit dem Vermieter in Verbindung zusetzen, um möglichst schnell, eine offene und kompromissbereite Einigung zu finden.